Mikroalgen

Herzlich Willkommen bei der Angewandten Ökologie und Phykologie

Unsere Schwerpunkte liegen in der Erforschung von terrestrischen und aquatischen Algen - ihrer Biodiversität, ihre Ökophysiologie und ihre ökologischen Funktionen.

In unserer Außenstelle in Zingst liegen die Schwerpunkte im Gewässermonitoring, Analytik und Ökologie. Über das Logo gelangen Sie zur Webseite der Biologischen Station Zingst.

Biodiversität

Biodiversität

Biologische Bodenkrusten sind besondere Ökosysteme mit weltweitem Vorkommen, in welchen Mikroalgen die zentrale Rolle spielen. Wir untersuchen die Diversität der terrestrischen Mikroalgen und ihrer Fressfeinde in Biokrusten von verschiedensten Habitaten wie zum Beispiel Salzabraumhalden.

Ökologische Funktionen

Ökologische Funktionen

Unter einem angewandten Aspekt untersuchen wir die Verbreitung des Holzzerstörers Teredo navalis in der Ostsee. Daneben erforschen wir die ökologischen Funktionen von Bodenkrusten, ihren Einfluss auf den biogeochemischen Kreislauf, speziell die Rolle der Mikroalgen und der heterotrophen Protisten.

Neuigkeiten

Der weite Weg nach Australien zu einer Konferenz zu biologischen Bodenkrusten hat sich doppelt gelohnt: neben dem Austausch neuster Forschungsergebnisse und Etablierung neuer Kontakte, verlieh das Komitee Dr. Karin Glaser den Preis für das beste Poster! Titel: High diversity of algivorous protists in biocrusts from three different regions. Dieses Projekt wird in Rostock auch von Samira Roshan (Doktorandin) bearbeitet und in Kooperation mit der Universität Köln (Labor von Prof. Bonkowski) durchgeführt.

 

NDR Nordmagazin Beitrag

Biologin erforscht Wasserqualität am Bodden

Nordmagazin - 26.07.2019 19:30 Uhr

Seit sechs Jahren leitet Dr. Rhena Schumann die Biologische Station der Universität Rostock in Zingst. Ihre Aufgabe: die Überwachung der Qualität des Boddenwassers.

Hier finden Sie den Link zum Beitrag.

 

Hannoversche Allgemeine Zeitung Beitrag

Cyanobakterien - Blaualgen: So wirken sie sich auf Mensch und Umwelt aus

Das Problem bei diesen Bakterien ist, dass sie toxisch und somit gefährlich für den Menschen sein können, warnt Ulf Karsten, Experte für Ökologie, Physiologie und Molekularbiologie von Algen.

Hier finden Sie den Link zum Beitrag.

 

NDR Nordmagazin Beitrag

Polarforscher Ulf Karsten im Gespräch zu Bodenkrusten

Nordmagazin - 17.11.2018 19:30 Uhr

Seit Jahren erforscht Prof. Dr. Ulf Karsten auf der Insel Spitzbergen in der Arktis Bodenkrusten. Seine Untersuchungen werden nun genutzt, um eine Salzhalde bei Magdeburg zu begrünen.

Hier finden Sie den Link zum Beitrag.

 

Neue Pressemitteilung

Klimawandel: Forscher nehmen Algen im Meer unter die Lupe

Algen sind sensible Indikatoren für Temperaturveränderungen. Ein aktuelles Forschungsvorhaben der Universität Rostock widmet sich der Untersuchung des Einflusses von Klimaveränderungen auf das Wachstum der Tangwälder vor Helgoland.

Hier finden Sie den Link zur Pressemitteilung der Universität Rostock.

 

Alge des Jahres

Die Alge Klebsormidium lebt in Bodenkrusten wie hier in der Eiswüste der norwegischen Insel Spitzbergens, wo kaum noch Leben möglich ist. Foto und ©: Ulf Karsten, Universität Rostock
Lichtmikroskopisches Bild von Klebsormidium crenulatum aus einer Bodenkruste in den Tiroler Alpen. Foto und ©: Andreas Holzinger, Universität Innsbruck

Professor Ulf Karsten ist zuständig für die Gesamtkoordination des DFG-Schwerpunktprogramm (SPP) 1158 „Antarktisforschung“. Damit wird erstmals ein DFG-Schwerpunktprogramm von der Universität Rostock aus koordiniert. Bei seiner Arbeit unterstützt ihn u.a. Dr. Angelika Graiff als Koordinationsassistentin.