Mikroalgen
Extreme Lebensräume

Extreme Lebensräume

Organismen der Arktis sind an Kälte und Dunkelheit angepasst.

Bodenkrusten

Bodenkrusten

Biologische Bodenkruste einer Sanddüne.

Algenkulturen

Algenkulturen

Große Stammkulturensammlung

Herzlich Willkommen bei der Angewandten Ökologie und Phykologie

Unsere Schwerpunkte liegen in der Erforschung von terrestrischen und aquatischen Algen - ihrer Biodiversität, ihre Ökophysiologie und ihre ökologischen Funktionen.

In unserer Außenstelle in Zingst liegen die Schwerpunkte im Gewässermonitoring, Analytik und Ökologie. Über das Logo gelangen Sie zur Webseite der Biologischen Station Zingst.

Biodiversität

Biodiversität

Biologische Bodenkrusten sind besondere Ökosysteme mit weltweitem Vorkommen, in welchen Mikroalgen die zentrale Rolle spielen. Wir untersuchen die Diversität der terrestrischen Mikroalgen und ihrer Fressfeinde in Biokrusten von verschiedensten Habitaten wie zum Beispiel Salzabraumhalden.

Ökologische Funktionen

Ökologische Funktionen

Unter einem angewandten Aspekt untersuchen wir die Verbreitung des Holzzerstörers Teredo navalis in der Ostsee. Daneben erforschen wir die ökologischen Funktionen von Bodenkrusten, ihren Einfluss auf den biogeochemischen Kreislauf, speziell die Rolle der Mikroalgen und der heterotrophen Protisten.

Alge des Jahres

Die Alge Klebsormidium lebt in Bodenkrusten wie hier in der Eiswüste der norwegischen Insel Spitzbergens, wo kaum noch Leben möglich ist. Foto und ©: Ulf Karsten, Universität Rostock
Lichtmikroskopisches Bild von Klebsormidium crenulatum aus einer Bodenkruste in den Tiroler Alpen. Foto und ©: Andreas Holzinger,
Universität Innsbruck

Neuigkeiten

27. Polartagung in Rostock. Foto: Vivien Hotter

P-Campus Publikationsprämie 2017

 

BAUMANN, K., GLASER, K., MUTZ, J.E., KARSTEN, U., MACLENNAN, A., HU, Y., MICHALIK, D., KRUSE, J., ECKHARDT, K.U., SCHALL, P. & LEINWEBER, P. (2017) Biological soil crusts of temperate forests: Their role in P cycling. Soil Biology and Biochemistry 109, 156-166.

Die gemeinsame Publikation der Arbeitsgruppen Bodenkunde, Angewandte Ökologie & Phykologie der Universität Rostock und des Leibniz-Instituts für Katalyse (LIKAT) wurde für eine Publikationprämie in Höhe von 500 € vom Leibniz-WissenschaftsCampus Phosphorforschung Rostock ausgewählt. Die Publikation zeigt die erfolgreiche gemeinsame Phosphorforschungsarbeit zwischen der Universität Rostock und dem LIKAT besonders deutlich auf.

Austragung der 27. Polarkonferenz in Rostock

 

Vom 25.-29.03.2018 trafen sich Wissenschaftler zur interdisziplinären Tagung der Deutschen Gesellschaft für Polarforschung an der Universität Rostock. Die Tagung wurde vom Koordinationsbüro des DFG-Schwerpunktprogramms (SPP) 1158 „Antarktisforschung“ ausgerichtet.

Während vier Tagen fand ein intensiver Austausch über "Polar Systems under Pressure" statt. Rund 200 Wissenschaftler aus 12 Ländern nahmen an der Konferenz teil und repräsentierten alle Disziplinen der Polarforschung. In 82 Vorträgen und fast 100 Postern diskutierten sie neueste Erkenntnisse und Ergebnisse.

 

Hier finden Sie den Beitrag des Nordmagazins - Polarforscher tagen zu Auswirkungen des Klimawandels.

 

 

P-Campus Publikationsprämie 2017

Professor Ulf Karsten ist zuständig für die Gesamtkoordination des DFG-Schwerpunktprogramm (SPP) 1158 „Antarktisforschung“. Damit wird erstmals ein DFG-Schwerpunktprogramm von der Universität Rostock aus koordiniert. Bei seiner Arbeit unterstützt ihn u.a. Dr. Julia Regnery als Koordinationsassistentin.