Lehre

Unser Team lehrt praktische sowie theoretische Ökologie und Meeresbiologie im Bachelor-Studiengang Biowissenschaften und den Master-Studiengängen Meeresbiologie, Aquakultur und Umweltschutz. Unseren Nachwuchs bilden wir zu fachlich kompetenten und konkurrenzstarken Absolventen aus, die sich im internationalen Wettbewerb behaupten.

Themenangebote für Masterprojekte

Themen für Masterprojekte bei Prof. Karsten werden nach Absprache vergeben, bitte bei Interesse direkt anfragen.

Weiterhin gibt es einige konkrete Themen, die vorrangig durch PD Dr. Rhena Schumann betreut werden:

Einfluss von Wiedervernässungen auf Küstengewässer

Entlang der Ostseeküste wurden und werden Moore, Wiesen und Polder wiedervernässt bzw. ausgedeicht. Dabei kann es zu einem substantiellen Austrag von Phosphor in die vorgelagerten Küstengewässer kommen. Gegenwärtig untersuchen die Biologische Station Zingst, Doktorandinnen des Wissenschaftscampus Phosphorforschung, das Graduiertenkolleg Baltic Transcoast an 4 Standorten Stofftransporte, -bilanzen und Ökosystemveränderungen. Das sind das Hütelmoor, die Sundische Wiese auf dem Ostzingst, die Drammendorfer und die Karrendorfer Wiesen auf Rügen. Bisher gibt es nur Phosphorbilanzen für die schon seit Jahren vernässten Karrendorfer Wiesen. In diesem Zusammenhang sollen vor allem die P-Gehalte der vorgelagerten Gewässer und der Einfluss auf das Phytoplankton analsysiert werden. Eingesetzte Methoden: Analytik von Gesamtphosphor, Phoshat, Phytoplanktonbiomasse als Chlorophyll, Wachstumsraten des Phytoplanktons und Seston. Probennahmen und Messungen im Feld sind ein wichtiges Arbeitspaket.
 

Auswertung von Langzeitdatenreihen

Diese Thematik wendet sich an Studierende mit Interesse an der Auswertung von Daten. Wir besitzen für den Zingster Strom der Darß-Zingster Boddenkette Datenreihen von bis zu 50 Jahren mit hydrologischen (Trübung, Unterwasserlicht), chemischen (Nährstoffe) und biologischen (Plankton) Parametern, die sich zum Teil aus verschiedenen Datensätzen zusammensetzen. Im Verlauf der 50 Jahre wurden oft andere Stellen des 7 km langen Zingster Stroms (Eingang, Mitte, Ausgang) beprobt. Hier soll ergründet werden, ob es möglich ist, alle diese Messpunkte zusammenzulegen. Dadurch können die Datensätze im Erfolgsfall zusammengefügt werden. Bei den notwendingen Vergleichsmessungen sollen hydrologische Parameter, Nährstoffe, Trübung, Attenuation im Zingster Strom kleinskalig ermittelt werden.  So umfassen die Aufgaben Probennahmen, Messungen am Thermosalinographen auf unserem Forschungsschiff, chemische Analytik (Nährstoffe, Elemente, Seston Chlorophyll a u. a.).

 

Planktonökologie

An der Biologischen Station Zingst gibt es Erfahrungen in der Analyse von Bacterio-, Phyto- und Zooplankton vor allem auf morphologischer Basis. Ein konkretes Projekt kann abhängig von den Interessen der Kandidatin/des Kandidaten gemeinsam entwickelt werden. Bitte nehmt direkt Kontakt zu PD Dr. Rhena Schumann auf.

 

Themenangebote für Bachelor-Projekte 2018/2019

Stand 25.10.2018

Detaillierte Beschreibung der verschiedenen Themen.

Module Bachelor Biowissenschaften

Modul Modulnummer Typ beteiligte Personen
Ökologie, Angewandter Teil 2700110 VL, Ex, Se, P Karsten, Glaser
Meeresbiologie Grundlagen 2700100 P Schumann
Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten 2700280 Se Karsten, Glaser, Schumann
Bewertung von Übergangsgewässern 2700420 VL, Se, P Karsten, Schumann

Module Master Meeresbiologie

Modul Modulnummer Typ beteiligte Personen
Lebensraum Meer, Teil ökologische Konsequenzen 2750020 VL Karsten
Ökophysiologie aquatischer Organismen 2750040 VL, Se, P Karsten, Glaser
Phykologie 2750470 VL, Se Karsten
Spezielle Phykologie 2750510 VL, Se Karsten
Regionale marine Ökologie 2750080 VL, Se Karsten, Schumann, Glaser

Modul Master Aquakultur

Modul Modulnummer Typ beteiligte Personen
Wasserqualität 2750590 VL, P Schumann

Module Master Fernstudium Umweltschutz

Modul   Typ   beteiligte Personen
Gewässerschutz   Lehrbrief, P   Karsten, Schumann
Stoffkreisläufe   P   Schumann

VL: Vorlesung          Ex:Exkursion          Se: Seminar          P: Praktiukm